Sie sind auf der Suche nach Schwedenfeuern? Wir können Ihnen jede Art dieser mollig warmen Fackeln auf Bestellung liefern. Einfach bei uns melden!

Beschreibung

Das Schwedenfeuer (oder Finnenkerze, Schwedenfackel, Warm-Log, Sibirische oder auch Russische Baumfackel) ist eine Wärme- undLichtquelle aus einem senkrecht stehenden, in der eingeschnittenen Mitte brennenden Baumstamm. Es wurde im Dreißigjährigen Krieg inEuropa bekannt und wird heute bei Freizeitaktivitäten (vor allem im süddeutschen Raum) und auch von Waldarbeitern genutzt. Durch die Auflagefläche oben und die gute Glut kann es auch hervorragend zum Kochen verwendet werden.

Verglichen mit einem Lagerfeuer hat es den Vorteil, dass es kompakter ist und somit mehrere kleine Wärmequellen über ein Areal verteilt werden können; der Aufwand zur Vorbereitung ist jedoch größer.

 

Anzünden

Das Schwedenfeuer wird am leichtesten mit Paraffin (z. B. Grillanzünder) gezündet, das in die Seitenschlitze und auch oben in den Sägeschnittpunkt des Stammes gesteckt wird. In Ölgetränkte Lappen eignen sich auch. Holzfäller schütten einfach ein wenig von ihrem Kettensägentreibstoff in die Mitte der Fackel. Wenn schon ein Lagerfeuer oder ähnliches brennt, kann man diesem, z. B. mit einer Schaufel, auch etwas Glut entnehmen und oben auf das Schwedenfeuer legen. Bei frisch geschlagenen Stämmen sollte das Schwedenfeuer zum Zünden umgedreht werden (Bodenplatte nach oben) und nach dem Anbrennen wieder auf die Bodenplatte gestellt werden.

 

Abbrand

Der Aufstellplatz sollte aufgrund des Funkenflugs und eventuellen Auseinanderfallens sicher gewählt werden. Um den Stamm gleichmäßig zu entfachen, kann eventuell zu Beginn noch etwas Paraffin nachgeschoben werden. Je nach Umfang und Länge brennt der Stamm zwischen zwei und fünf Stunden und glimmt mit starker Hitzeentwicklung aus. Die Glut in der Mitte des Stamms hat eine Temperatur zwischen 1000 °C und 1200 °C. Nachdem der Abbrand begonnen hat, ist es optional möglich, eine Pfanne auf drei vor dem Anzünden rund um das Bohrloch eingeschlagene Nägel zu stellen und so eine improvisierte Kochstelle zu errichten.

 

Quelle: Wikipedia

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontaktformular oder:

Anrufen: (+49) 163 / 96 30 269

E-Mail: anfrage@spaltholz-marckert.de

Wir sind für Sie Montags bis Freitags telefonische für Sie erreichbar.
Die Öffnungszeiten unseres Ausstellungsraums „Marckert’s Eckl“ richten sich nach telefonischer Absprache.